Gewerbeanmeldung: Wie Sie den Gewerbeschein erhalten

Gewerbeanmeldung: Wie Sie den Gewerbeschein erhalten

 

Wer sich selbstständig machen will, braucht einen Gewerbeschein. Zuständig für die Gewerbeanmeldung ist das Ordnungsamt. Mit der rechtzeitigen Erledigung der Formalie ersparen Sie sich unnötige Kosten.

 

Der richtige Zeitpunkt für die Gewerbeanmeldung ist gekommen, sobald Sie mit Ihrer selbstständigen Tätigkeit beginnen. Manchmal kann es sogar sinnvoll sein, sich den Gewerbeschein schon früher zu besorgen. Denn wenn in der Vorbereitungsphase bereits Kosten anfallen, können Sie diese gegenüber dem Finanzamt erst nach der Gewerbeanmeldung geltend machen. Theoretisch können Sie eine Gewerbeanmeldung zwar auch rückwirkend vornehmen, also erst dann, wenn Sie bereits aktiv sind. Das ist in manchen Gemeinden jedoch mit einem Bußgeld verbunden.

Außerdem schätzt das Finanzamt in diesem Fall oft ihre bisherigen Einkünfte und fordert Steuern nach. Neben dem Finanzamt wird übrigens auch die zuständige Industrie und Handelskammer, die Berufsgenossenschaft sowie die Gewerbeaufsicht über Ihre Gewerbeanmeldung informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.