Neue Voraussetzungen für elektronische Registrierkassen

Neue Voraussetzungen für elektronische Registrierkassen

 

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Informationen zu den Änderungen bei den elektronischen Registrierkassen. Sie sollen Ihnen auch als Entscheidungshilfe bei etwaigen Neuanschaffungen dienen.

 

Fiskalspeicher ist vorerst vom Tisch

Der Bundesrechnungshof hatte in den vergangenen Jahren mehrfach darauf hingewiesen, dass die in elektronischen Kassensystemen gespeicherten Registrier- und Kontrolldaten ohne nachweisbare Spuren manipuliert werden könnten. Als Lösung wurde zunächst ein so genannter Fiskalspeicher in Betracht gezogen, der in jede Kasse eingebaut werden sollte. Mittels einer SmardCard sollten die Daten in dem Fiskalspeicher geschützt werden. Die Finanzverwaltung hätte mittels Lesegerät jederzeit die Daten auslesen können. Diese Lösung wurde aufgrund des massiven Widerstandes der deutschen und europäischen Unternehmen nicht umgesetzt.

Vereinfachung aufgehoben – Kassen werden gläsern

Mit einem jetzt veröffentlichten neuen Schreiben hat das Bundesfinanzministerium jedoch seine Vereinfachungsregelung aus dem Jahr 1996 aufgehoben und die Anforderungen an die elektronische Kassenführung neu definiert:
 

  • Es müssen sämtliche elektronische Daten der Kassensysteme unverdichtet gespeichert werden!
  • Ein Löschen der Einzelbons zugun­sten des Tagesendsummenbons ist unzulässig!
  • Auch die alleinige Aufbewahrung der Z-Bons auf Papier ist nicht ausreichend!
  • Dem Finanzbeamten muss ein Auslesen der Daten aus der Kasse ermöglicht werden. Hierzu sind die Kassendaten in einem auswertbaren Format vorzulegen!
  • Sofern eine Kasse bislang eine andere Speicherung vorgesehen hat, muss sie vom Unternehmer umprogrammiert werden. Reicht der Speicher der Kasse nicht aus, um alle diese Daten dauerhaft zu speichern, muss der Speicher gegebenen­falls aufgerüstet werden. Auch eine Auslagerung der Daten auf einen anderen unveränderbaren Datenträger ist nach Auffassung der Finanzverwaltung zumutbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.