Umsatzsteuerzahlungen (-erstattungen) als regelwiederkehrende Zahlungen

Umsatzsteuerzahlungen (-erstattungen) als regelwiederkehrende Zahlungen

 

Hintergrund

Regelmäßig wiederkehrende Einnahmen/Ausgaben, die dem Steuerpflichtigen kurze Zeit vor Beginn oder kurze Zeit nach Beendigung des Kalenderjahres, zu dem sie wirtschaftlich gehören, zugeflossen sind, gelten als in diesem Kalenderjahr bezogen/bezahlt. Bereits im Jahr 2007 hatte der BFH entschieden, dass Umsatzsteuervorauszahlungen regelmäßig wiederkehrende Ausgaben /Einnahmen in diesem Sinne sind. Zwingend ist dies auf Zahlungen/Gutschriften ab dem 01.05.2008 anzuwenden.

Finanzverwaltung äußert sich aktuell zu Einzelheiten

In einer aktuellen Verfügung äußert sich das Bayerische Landesamt für Steuern nun zu Einzelheiten in diesem Zusammenhang.

Zu-/Abfluss innerhalb kurzer Zeit

Zum Einen führt es auf, zu welchem Zeitpunkt bei den unterschiedlichen Zahlungsarten steuerlich der Zu-/ oder Abfluss durch Erlangung oder Verlust der Verfügungsmacht angenommen werden muss: Zum Einen führt es auf, zu welchem Zeitpunkt bei den unterschiedlichen Zahlungsarten steuerlich der Zu-/ oder Abfluss durch Erlangung oder Verlust der Verfügungsmacht angenommen werden muss:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.