Kostenbeteiligung beim Firmenwagen

Kostenbeteiligung beim Firmenwagen

Arbeitgeber und Arbeitnehmer können vereinbaren, dass sich der Mitarbeiter an den Kosten des Firmenwagens beteiligt. Derartige Zuzahlungen mindern den zu versteuernden geldwerten Vorteil, der mit der 1%-Methode oder einem ordnungsgemäßen Fahrtenbuch zu ermitteln ist.

Möglich ist eine Beteiligung an den Anschaffungskosten des Wagens wie auch an den laufenden Kosten. Bei einer Zuzahlung zu den laufenden Kosten ist aber darauf zu achten, dass nur pauschale Nutzungsentgelte berücksichtigt werden. Zahlt der Arbeitnehmer für tatsächliche Aufwendungen wie Steuer oder Versicherung des Wagens, können derartige Zuzahlungen nicht berücksichtigt werden.

Quelle: buchhalterseite.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.