Ärzte haben mehr Zeit für privat Versicherte

Ärzte haben mehr Zeit für privat Versicherte

Mit der ärztlichen Versorgung sind die meisten Menschen in Deutschland zufrieden, gleich ob sie in der Stadt oder im ländlichen Raum leben. Dies gilt für die Anzahl und Erreichbarkeit von Hausärzten und Allgemeinmedizinern wie auch – etwas abgeschwächt – für Fachärzte, so eine neue Umfrage. In einer weiteren Untersuchung zur Behandlung von gesetzlich und privat Krankenversicherten wird festgehalten, dass sich Ärzte intensiver um privat Krankenversicherte kümmern, die zudem noch geringere Wartezeiten haben als die gesetzlich Krankenversicherten.

Das Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, Dr. Brigitte Mohn, und der Vorstandsvorsitzende der gesetzlichen Krankenkasse Barmer GEK, Dr. Christoph Straub, stellten jüngst den „Gesundheitsmonitor 2012“ vor, der sich unter anderem mit der Zufriedenheit der Patienten mit der ärztlichen Versorgung befasst. Hierzu hat das Meinungsforschungs-Institut TNS Infratest 1.500 Bürger befragt, wobei nach Bewohnern in Städten, in einem verdichteten Umland und in ländlichen Räumen unterschieden wurde.

Bei den Hausärzten seien über 90 Prozent der Menschen mit Anzahl und Erreichbarkeit zumindest zufrieden, sehr zufrieden oder vollkommen zufrieden, sagte Mohn. Nur zwei Prozent äußerten sich unzufrieden. Auch die Versorgung mit Fachärzten wird von der überwiegenden Mehrheit als gut angesehen. Unzufrieden äußerten sich nur fünf Prozent der Befragten. Im ländlichen Raum waren es sechs Prozent. Allerdings waren hier auch die Zufriedenheitswerte geringer. Vollkommen zufrieden waren nur 19 Prozent und sehr zufrieden 17 Prozent. 45 Prozent äußerten sich zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.