Änderungen 2015 für Lebensversicherungskunden

Änderungen 2015 für Lebensversicherungskunden

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) informiert über wichtige Änderungen für Lebensversicherungskunden ab 2015.

Hintergrund: Ab Januar 2015 treten im Bereich der Altersvorsorge wichtige Änderungen des Lebensversicherungsreformgesetzes (BGBl. I S. 1330) in Kraft. So sinkt unter anderem der Höchstrechnungszins für Lebensversicherungen. Die wichtigsten Neuerungen hat der GDV in einer Übersicht zusammengestellt.

Hierzu führt der GDV u.a. weiter aus:

Niedrigerer Garantiezins
Ab Januar 2015 gilt in der Lebensversicherung ein niedrigerer Höchstrechnungszins („Garantiezins“): Er sinkt von bislang 1,75 Prozent auf 1,25 Prozent. Er gilt bei klassischen Lebensversicherungsprodukten wie Kapitallebens- oder Rentenversicherungen. Es handelt sich um den Zinssatz, den Versicherungsunternehmen ihren Kunden maximal auf den Sparanteil im Beitrag zusagen dürfen. Der neue Zinssatz gilt für alle Verträge, die ab dem 1.1.2015 abgeschlossen werden. Für Bestandskunden ändert sich nichts. Für sie gelten weiterhin die garantierten Leistungen ihres bestehenden Vertrages.

Höhere Beteiligung an Risikoüberschüssen
Auch die im LVRG vorgeschriebene höhere Mindestbeteiligung der Versicherten an den sogenannten Risikoüberschüssen wirkt sich ab dem neuen Jahr aus. Sie steigt von bisher 75 auf 90 Prozent. Dies gilt sowohl für Bestands- als auch für Neukunden. Die Risikoüberschüsse zählen neben den Kostenüberschüssen und den Kapitalerträgen zu den drei Quellen der Überschussbeteiligung. Sie entstehen, wenn weniger Risiken eingetreten sind als ursprünglich kalkuliert wurden.

Einführung einer Rendite-Kennziffer
Lebensversicherungsverträge müssen ab 1.1.2015 eine Kennzahl zur effektiven Kostenbelastung enthalten. Für Riester-Verträge ist eine ähnliche Regelung bereits eingeführt, aber noch nicht in Kraft getreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.