Handwerker von der Steuer absetzen

 

Gericht stärkt Hausbesitzer

 

Wenn Privatleute Handwerker bezahlen, können sie die Kosten in der Regel in der Steuererklärung geltend machen. Doch wie sieht es aus, wenn die Handwerker jenseits des Gartenzauns auf öffentlichem Straßenland tätig werden müssen?

 

Wer Handwerker für Arbeiten an Haus und Garten engagiert, kann die Kosten von der Steuer absetzen. Auch wenn die Handwerker jenseits der Grundstücksgrenze auf öffentlichem Straßenland tätig werden, kann man unter Umständen den Fiskus beteiligen, hat jetzt das Finanzgericht Berlin-Brandenburg klargestellt.

 

In dem Fall ging es um den Anschluss an die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung eines Einfamilienhauses, das zunächst durch einen Brunnen mit Trinkwasser versorgt wurde. Dann schloss der zuständige Zweckverband den Haushalt an das Wassernetz an. Die Kosten dafür hatten die Hausbesitzer zu tragen, die daraufhin die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen begehrten. Das zuständige Finanzamt lehnte ab.