Abrechnung steuerpflichtiger Reisekostenvergütungen

Abrechnung steuerpflichtiger Reisekostenvergütungen

Nach den lohnsteuerlichen Grundsätzen besteht die Verpflichtung steuerpflichtigen Arbeitslohn und somit auch steuerpflichtige Reisekostenvergütungen bei der nächstmöglichen Lohnabrechnung zu versteuern. Dies stellt gerade bei kleinen Beträgen einen großen Aufwand für die Lohnabrechnung dar.

Die Finanzverwaltung hat jetzt ein Einsehen. Aus Vereinfachungsgründen bestehen nach Ansicht der Finanzverwaltung keine Bedenken, wenn die steuerpflichtigen Teile von Reisekostenvergütungen bis zu einer Obergrenze von 153 Euro monatlich beim einzelnen Arbeitnehmer nur mindestens vierteljährlich abgerechnet werden.

Dies soll auch für die Besteuerung von Mahlzeiten mit den Sachbezugswerten gelten (R 8.1 Abs. 4 LStR).

Die Lohnbesteuerung der steuerpflichtigen Teile von Reisekostenvergütungen aus Vereinfachungsgründen nur zusammengefasst im letzten Lohnzahlungszeitraum des Jahres ist danach nicht vorgesehen.

Quelle: OFD Frankfurt/Main vom 29.05.2013 (Az. S 2338 A – 42 – St. 211), buchhalterseite.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.